Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Stiftung Schloss Friedenstein, Gotha

[bsa_pro_ad_space id=4]

Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha ist eine kulturelle Einrichtung von nationaler Bedeutung, die im Verbund mit weiteren Einrichtungen in Gotha ein einzigartiges Bau-, Garten- und Sammlungsensemble der europäischen Residenzkultur bildet. Die barocke Kunstkammer war Keimzelle der einzigartigen Sammlungen aus Kunst, Natur und Kulturgeschichte. Zu den Beständen zählen unter anderem Antiken, Conchylien, Herbarien, Insekten, ein Münz- und Kupferstichkabinett, altdeutsche und niederländische Malerei, Kunsthandwerk, Ostasiatika oder mehrere Sammlungen von Tierpräparaten. Mit dem Perthesforum steht ein zentrales Depotgebäude der Stiftung für die Aufbewahrung der vielfältigen Sammlungsbestände zur Verfügung. Im Eigentum der Stiftung befinden sich über 1 Million Objekte, verteilt auf über 80 historisch gewachsene Bestandsgruppen.

Im Rahmen des Digitalisierungsprojektes „Gotha transdigital 2027“, finanziert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) und dem Freistaat Thüringen, besetzt die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (TVöD-VKA-Ost, EG12,100%) für die Digitalisierung der numismatischen Sammlung. Die Stelle ist projektgebunden und damit zunächst auf 3 Jahre befristet.

Aufgaben

  • logistische Koordinierung und Betreuung des Digitalisierungsprojekts in Absprache mit der Sammlungsbetreuerin,
  • eigenständige logistische Begleitung der Objekte während der Digitalisierung unter Maßgabe notwendiger Sicherheitsbestimmungen,
  • Vor- und Nachbereitung der Objekte für die Digitalisierung,
  • wissenschaftliche/fachliche Bestandserfassung der Objekte, v. a. im Bereich antike Numismatik bzw. neuzeitliche Münz- und Medaillenkunst, ggf. Inventarisierung,
  • Eingabe der Daten in die museumsinterne Datenbank.

Anforderungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Numismatik oder Geschichte, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte),
  • Kenntnisse zu Antike und Neuzeit,
  • Erfahrungen im Bereich der Erschließung numismatischer Objekte,
  • Erfahrung im Umgang mit musealem Sammlungsgut und dessen wissenschaftlicher Bearbeitung,
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Dokumentation und Kenntnisse in der Auswertung von Archivmaterialien,
  • Vertrautheit mit Prozessen der digitalen Sammlungserschließung sowie anwendungsbereite Kenntnisse von Museums- und Objektdatenbanken,
  • selbstständige, präzise Arbeitsweise und gute Kommunikationsfähigkeit,
  • Organisationsvermögen,
  • Engagement und Kreativität,
  • Führerschein der Klasse B erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Tobias Pfeifer-Helke unter 03621-8234 101 oder per Email zur Verfügung.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 3. März 2021 an:

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Herrn

Stiftungsdirektor Dr. Tobias Pfeifer-Helke

Schloss Friedenstein

Schlossplatz 1

99867 Gotha

 

Weitere Informationen zu der Stellenausschreibung finden Sie bei dem Deutschen Museumsbund.