Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Münzkabinett Berlin

[bsa_pro_ad_space id=4]

1.9.2020

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – Bundesbehörde – ist beim Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz – ab 1. September 2020 eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Entgeltgruppe 13 TvöD (Kennziffer: SMB-MK-3-2020) befristet für die Dauer von 36 Monaten mit 65 % der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit, das sind zurzeit 25,35 Wochenstunden, zu besetzen.

Das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin ist die größte deutsche und eine der international bedeutendsten Einrichtungen der Numismatik. Die Sammlung umfasst rund 540.000 Münzen und Medaillen sowie Prägewerkzeuge aus der Zeit vom 7. Jh. v. Chr. bis zur Gegenwart.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeiten im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten Projekts „Change“ in Zusammenarbeit mit der Universität Oxford
  • wissenschaftliches Erschließen und Dokumentieren von 12.000 vorkaiserzeitlichen Münzen aus Kleinasien in der Datenbank mk_edit
  • Betreuen und Anleiten der studentischen Hilfskräfte

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Magistra, Diplom (Uni) einer altertumswissenschaftlichen Fachrichtung
  • Graecum oder vergleichbare Altgriechischkenntnisse
  • nachweisbare numismatische Kenntnisse durch Publikationen, Arbeitszeugnisse, Referenzen etc.
  • Kenntnisse in einem numismatischen Dokumentationssystem (mk_edit, kenom o. a.)
  • Interesse an der Mitarbeit in einem kleinen auf Numismatik spezialisierten Museum
  • freundliches und gewandtes Auftreten
  • Fähigkeit zur Teamarbeit

Erwünscht:

  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-MK-3-2020 bis zum 26. Mai 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Prof. Dr. Weisser (Tel.: 030 – 266 42 5400),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Cziha (Tel.: 030 – 266 41 1630).