Wissenschaftlicher Mitarbeiter NUMiD

1.5.2017
D-Gotha / Erfurt
50 %

Am Forschungszentrum Gotha (FZG) der Universität Erfurt ist zum 01.05.2017 folgende befristete Projektstelle im Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen. 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) 
Entgeltgruppe 13 TV-L (50 %) 

Das vom BMBF geförderte Projekt „NUMiD: Geschichte prägen / Werte bewahren“ ist ein Verbundprojekt der Universitäten Frankfurt am Main, Düsseldorf und Erfurt in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin. Darüber hinaus beteiligen sich 25 deutsche Universitäten, die Sammlungen vor allem antiker Münzen besitzen, am Projekt. Das Gesamtprojekt fragt aus antiker, neuzeitlicher und aktueller Perspektive danach, wie sich in den numismatischen Universitätssammlungen Deutschlands und ihren antiken Münzbeständen die Prägung von Geschichtsbildern und die Bewahrung kultureller Wertvorstellungen im historischen Wandel manifestieren. Das Projekt fragt in dreifacher Hinsicht danach, wie Münzen Geschichte prägen und Werte bewahren: die Frage bezieht sich erstens auf die Art und Weise, wie Münzen z. B. der griechisch-römischen Antike in ihrer Doppelfunktion als Geld und Kommunikationsmedium die Geschichte beeinflusst haben; zweitens darauf, wie universitäre Kollektionen über ihre neuzeitliche Sammlungsgeschichte hinweg an und mit ihren numismatischen Beständen in Forschung, Lehre und Öffentlichkeitsarbeit eine nachhaltige Wirkung erzielen können; und sie nimmt drittens die aktuellen Herausforderungen in den Blick, heute und in Zukunft mit richtungsweisenden Modellen datenbankgestützter Grundlagendokumentation, innovativer Lehre und zielgerichteter Öffentlichkeitsarbeit Geschichte zu prägen und Werte zu bewahren. 

Aufgabengebiet
Der/Die geeignete Kandidat/in erforscht die neuzeitliche Geschichte universitärer Münzsammlungen als Gravitationszentren der deutschen Geschichtswissenschaft: Im Zentrum steht die Frage nach der wissen- und wissenschaftsgeschichtlichen Bedeutung der universitären Münzsammlungen in Deutschland als akademischen Lehr-/Lern- und Forschungslaboratorien. Die Tiefenstrukturen der Sammlungen mit ihren wissenschaftlich-didaktischen Funktionalitäten sollen von der frühen Neuzeit bis heute ebenso ergründet werden wie die historischen Dynamiken ihrer vielfältigen Verflechtungen mit der universitären und außeruniversitären Umwelt. In diesem Zusammenhang ist Provenienzforschung ebenso von Interesse wie ein Vergleich mit höfischen Sammlungen, etwa mit der höfischen Sammlung in Gotha, die schon im 18. Jahrhundert als teilweise öffentlich zugängliche Kollektion die Sammlungsgeschichte beeinflusst hat. 

Der/Die Stelleninhaber/in soll folgende Aufgaben übernehmen: 

  • die Bearbeitung des Forschungsprojektes, 
  • die Veröffentlichung der Ergebnisse seiner/ihrer Arbeiten auf Tagungen und/oder in Beiträgen, 
  • allgemeine Mitarbeit im Forschungsprojekt (Organisation von Tagungen und Arbeitstreffen) 
  • Das Bestreben des/der zukünftigen Stelleninhabers/in, sich außerhalb dieser Stelle wissenschaftlich weiter zu qualifizieren (Promotion), wird von der Projektleitung ausdrücklich unterstützt. 

Anforderungen
Der/Die geeignete Kandidat/in soll teamfähig, aber auch in der Lage zu eigenständigen Forschungen sein. Darüber hinaus soll er/sie verfügen über: 

  • ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A. oder MA) in einem geschichtswissenschaftlichen Fach, 
  • nachweisbare Kenntnisse der Numismatik, sei es zu antiken, mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen Prägungen, 
  • relevante Sprachkompetenzen je nach Wahl des Schwerpunkts in Antike, Mittelalter oder Früher Neuzeit. 

Anmerkungen
Die Stelle ist befristet bis zum 31.03.2020.
Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 84 Abs. 4 Thüringer Hochschulgesetz.
Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung von Männern und Frauen verpflichtet. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung. 

Bewerbungsfrist
Ihre Bewerbung in deutscher oder englischer Sprache mit aussagekräftigen Unterlagen (CV und ggf. Publikationsverzeichnis, Kopien der Master/Magister-Urkunden und des Abitur-Zeugnisses, Kopie der Master/Magister Arbeit, Empfehlungsschreiben eines/einer Hochschuldozenten/in, Motivationsschreiben und Ideenskizze von max. 3 Seiten zur Erforschung des Themas bzw. alternativ dazu ein Exposé einer angefangenen Dissertation mit einer vergleichbaren Ausrichtung) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 13/2017 bis zum 20.03.2017 bevorzugt elektronisch an:
Universität Erfurt
Forschungszentrum Gotha
Prof. Dr. Martin Mulsow
Schloss Friedenstein
99867 Gotha

Hinweis
Aus Kostengründen bitten wir darum, die Unterlagen elektronisch oder in Kopie zu übersenden. Diese werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

← back